Krise?

Standard

Und es ist Ende März

Der Schnee fällt

Noch vorgestern waren wir baden im eiskalten See

und die Sonne wärmte unsere nackten Bäuche,

Während wir Kekse knabberten, auf einer Picknickdecke

Jetzt sitzen wir hier und ärgern uns, dass wir die Heizung aufdrehen müssen

Während die Elster vorm Fenster verzweifelt versucht, mit leerem Bauch, ihr eingeschneites Nest zu retten und andere an der Grenze erfrieren.

Und es ist Ende März

Die Straßen sind leer

Noch vorgestern waren wir einkaufen in der Stadt

Und unsere Hände trugen vollgestopfte Taschen,

Mit Kleidung und allerlei Zeug, dass wir eigentlich nicht brauchen.

Jetzt sitzen wir hier und ärgern uns, dass wir nicht ins Café oder Restaurant oder Kino können,

Während andere krank in Betten liegen und um ihr Leben kämpfen während wieder andere versuchen, diese zu retten.

In voller Blüte

Standard

Hier sitze ich und atme

Auf Deinem Baum

In Deinem Garten,

der in voller Blüte steht

Und um mich überall Grün,

darauf Gelb und Weiß,

Blau und Lila und Orange.

Dazu der liebliche, unermüdliche Gesang der Vögel.

Und in mir diese eine Frage,

Wie oft Du mich noch besuchen wirst,

Um mich weiter lernen und wachsen zu lassen,

Mich begreifen zu machen.

Und ob,

nein,

wann Du einmal länger bleibst.

So lange,

bis es wieder kälter wird da draußen und darauf wieder wärmer.

Und eines Tages dann

Dein kindlicher Atem beim Klettern

Auf Deinen Baum

In Deinem Garten

Und Du, wie Du in voller Blüte stehst.

Und dann

Deine kleinen Füße auf dem Grün, hüpfend über das Gelb und Weiß

und Blau und Lila und Orange

Und Dein lieblicher, unermüdlicher Gesang

In meinen Ohren.