Für den Fall, dass…

Standard

Dass du stets fehlst kann ich nicht ändern.

Ich kann Dich nur lassen, wie Du bist, wo Du bist.

Und Dir einen Platz frei halten,

in mir,

für den Fall, dass Du doch eines Tages beschließt, Deine Türen wieder zu öffnen,

für uns.

Bis dahin versuche ich, nicht allzu viel Angst zu haben

und zu hoffen, auf den fernen September, der mich schlussendlich zu Dir bringt. Und das Neue, was dann dort beginnt…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s