Was bleibt

Standard

Was bleibt

Alles,

Was mir geblieben ist

Sind warme Hände

Hände, die sich erinnern

an deine in ihnen,

Eisbrecher

leicht verschwitzt,

doch das hat mich nie gestört

Lieber das,

als die trockene Leere,

die ich nun zwischen meinen Fingern spüre,

denen du fehlst,

deine Haut an meiner.

Alles, was mir geblieben ist, sind ein paar stumme Lieder und Gedichte im Hinterkopf, welcher sich erinnert

an deine Stimme, die Vibration deiner Brust beim Sprechen, während er auf ihr lag und lauschte und nichts als Lieder und Liebe in ihm waren, die mich nachts nicht schlafen ließen.

Lieber das, als die unruhige Stille in mir und die trockenen Lippen, die Worte nur noch formen doch nicht aussprechen können,

weil du als gegenüber fehlst.

Alles was mir geblieben ist, sind Erinnerungen, doch davon so viele.

Dein Geruch, das Gefühl deiner Haare zwischen meinen Fingern, dein Bild, wie du vollkommen versunken am Klavier sitzt und dann, wie wir vollkommen ineinander versinken, als wir einfach daliegen und uns in die Augen sehen.

Mehr braucht es nicht, um Welten zu bewegen.

Meine Welt steht still. Du fehlst. Jeden Tag.

Werbeanzeigen

Eingelöste Vorsätze Woche 1

Standard

Es zieht sich. Neujahr begann mitten im Sternwald, den Fels erreichten wir erst später. Feuer machen war fast unmöglich, da Regen und Sturm (zumindest an der Stelle, wo ich wollte). Aufgrund mangelnder Geduld also nur ein Minifeuer. Dafür gleich das neue Jahr im Wald gestartet und am 1. 1. Mittags einen Baum umarmt. Das ist übrigens gar nicht so einfach, sich da zu entscheiden..

Danach noch einen lieben Menschen umarmt. Heute sogar noch einen. Und sogar mich selbst – soll anscheinend bei der Selbstliebe helfen, sagen die Schamanen. Naja, ich weiß ja nicht. Aber wie gesagt, Schritt für Schritt… 😉

Ach ja, ich war noch nicht beim Friseur..