Heute ist ein schöner Tag…

Standard

Heute ist ein schöner Tag, weil…

Seht selbst, gibt’s in jeder Buchhandlung auf Nachfrage oder hier:

Das Buch bei Amazon 

Oder hier: 

Freiburger Buchhandlung unterstützen

Es gibt mich im Buchhandel. Oder einen Teil von mir. Einen sehr intimen, würde ich behaupten.

Als EBook, Hörbuch UND gedruckt.

Das Gefühl ist… ich weiß nicht. Seltsam. Ich selbst habe das Buch noch nicht einmal in den Händen gehalten, gerochen, befühlt, obwohl es ja meinen schreibenden Händen entsprang..

Zum Hörbuch
Noch ein kleines E-Book von mir
Ich werde berichten.. oder ihr mir?;)

Werbeanzeigen

Er, ich und Du, meine Sehnsucht.

Standard

Nach zu viel Wein, oder genauso viel, wie nötig war und kaum Schlaf neben Dir, der das alte Du abgelöst hat, schaue ich dem schlafenden Du zu und sehe das Vergangene, während das Jetzt neben mir atmet.Seltsam, ich kann nicht sagen, was besser ist. Du bist anders. Und Du warst gestern gleich. So wie ich. Ich war Du. Du hast es sogar gesagt. Als er, der ja nun Du ist, kurz nicht da war.

Mir scheint, der Wein vernebelt immer noch meine Sinne, obwohl längst morgen ist und ich verlasse das Bett, in dem Du liegst aber eben schon lange nicht mehr Du und ich denke kurz, ob es schön wäre, wenn Du statt ihm, der immer wieder er wird, hier lägest und dass es schön wäre. Und dann frage ich mich ob Du jemals ein er sein wirst und er irgendwann ein stetiges Du oder ein anderer Er oder oder oder und dann lächle ich über mein unverbesserliches Ich, das die Sehnsucht wohl mehr liebt als das Jetzt und, dass Du Sehnsucht bist und ich eben doch nicht wie Du, weil ich mir wieder zu viele Gedanken mache und dann denke ich, dass ich ja gar nicht weiß, ob Du Dir keine Gedanken machst und nur glaube und dann verlasse ich das Zimmer in dem Er oder halb Du schläft und verlasse das Haus und schwinge meinen müden Hintern und meinen dröhnenden Kopf auf mein Rad und plötzlich wird die Sehnsucht leicht und wieder erträglich und der Kopf wird frei und ich fahre und will nicht zurück zum alten Du.
Es war schön. Und tragen werde ich Dich vielleicht ewig, wer weiß, doch zumindest noch ein Stück..

Kein Monolog

Standard

Einen Gedanken (mit)teilen ohne eine Wertung zu wollen.

So wie jedes Bild, dass dir ein Kind zeigt, von einem „schön“ oder „gut gemacht“ für immer die Unschuld verliert. Und das Kind fortan unfrei malt, mit dem Hintergedanken zu gefallen,

sind meine Gedanken unfrei geworden, da ich sie nun stets überdenke, durch deine Augen betrachte, filtere, bevor ich sie ausspreche.
Wieviel Wahrheit liegt dann noch in ihnen, frage ich dich nun?
Und bitte, antworte mit dem ersten Impuls, den du hattest und lege nicht die ganzen Augen und Ohren der Lehrer und Peiniger und Geliebten, welche du trafst darüber. Denn ich möchte DEINE Antwort hören.

Auch wenn es sie in Reinform so gar nicht mehr gibt.

Es sei denn wir schweigen.

Denn sobald ein Kind die ersten Wörter spricht, wird bewertet. Ohne Eltern beschuldigen zu wollen.
Es sind bloß Menschen.

Wie wir.
Und wir Kinder fordern fortan stets die Bewertung, bis heute. Jeder will „geliked“ sein. Ich auch.
Aber für was?

Für das, was ich kann, gelernt habe?

Oder doch eigentlich für das, was ich bin?

Bin ich nicht die Summe all meiner Erfahrung?

Und wenn ja, warum lieben wir dann ein Kind, das gerade geboren ist oder sogar noch im Mutterleib, da es noch so unwissend ist?
Gedankenströme, die sich scheinbar im Kreis drehen. Aber auch Fortschritte machen. Und dann zurückkehren. MenschSein.
Vielleicht bleibt nichts, als nichts mehr zu erwarten.

Und doch versuche ich, mehr ich zu sein. Und mehr zu schweigen. Beizeiten.

Simples, gesundes und vor allem schmackhaftes Frühstück oder Nachtisch aus gekeimtem Buchweizen (warm oder kalt)

Standard

Buchweizen ist gesund, günstig und gekeimt um ein vielfaches voll mit tollen Nährstoffen und Eiweiß, nur der Fettgehalt nimmt ab. (Anleitung zum Keimen ganz unten).

Einfach so viel gekeimten Buchweizen wie gewünscht mit Obst und Pflanzenmilch nach Wahl servieren und Vanille, Zimt etc. dazugeben.

Ich habe für die warme Variante einen kleinen Apfel mit etwas Wasser, Zimt und Kardamon kurz bei geschlossenem Deckel gedämpft und dann ca. 5El des gekeimten Buchweizen mit etwas Mandelreismilch dazu gegeben, warm werden lassen, fertig. Schmeckt leicht süß und nussig 🙂

Guten Appetit!

Keimanleitung Buchweizen findest du zB hier:

http://www.rohkost24.net/buchweizensprossen

Wer kein Keimglas hat nimmt wie ich einfach einen Sieb und eine Schale oder ein Einmachglas.

Man kann, wenn man Rohkost möchte, auch eine größere Menge machen und nach dem Keimen auf einem Backblech trocknen lassen (in der Sonne), dann wird der Buchweizen haltbar und knackig zB fürs Müsli oder einfach pur zum Snacken!

Vegane, unglaublich einfache, herrlich cremige, helle Soßenbasis aus Blumenkohl (fettfrei, glutenfrei, salzfrei, zuckerfrei)

Standard

Hey Ihr alle!

Ich hatte noch Kartoffeln und einen Blumenkohl und Lust auf etwas anderes als Tomatensoße und dabei das entdeckt. Kann man als Basis nehmen und nach Belieben verfeinern 🙂
Einfach einen halben Blumenkohl kochen und mit einer Tasse Wasser mixen, würzen, fertig!:)

Ich habe noch eine gekochte Pastinake mitgemixt (süß:)) und dann mit Knoblauch, Kräutern und Chilli gewürzt.

Man kann sie auch dünnflüssiger als Béchamelersatz nehmen, da sie super cremig wird. Dazu würde ich mit Senfkörnern (oder Senf) und Pfeffer würzen.

Wer möchte salzt natürlich, ich verzichte da drauf, weil es einfach so gut schmeckt.

Guten Appetit!